Artikel aus dem Bereich Computer und Internet

© Alle Artikel, Daten und Inhalte dieser Site unterstehen dem Copyright.

Erschienen im Bieler Tagblatt vom 20.1.1999

Internet: neue Homepage der Expo.01

Chat mit Jacqueline Fendt

Gestern Nachmittag wurde die neue Homepage der Expo.01 mit gewöhnungsbedürfiger Farbgebung veröffentlicht. Zur Vernissage tauschte Expo-Direktorin Jacqueline Fendt mit dem Publikum Oberflächliches aus.

Peter Grupp

Mit wenigen Minuten Verspätung erschien die neue Expo-Homepage auf dem Bildschirm. Gestern kurz nach 16 Uhr wurde automatisch auf die neue Homepage der Expo-Site umgeleitet, wer die gewohnte Internet-Adresse der Expo.01 anwählte.

Die neue Homepage verwirrt den Surfer mit ungewohnt pastellenen Farben: Braun, Beige, Hellblau und Hellgrün verbreiten wenig Expo-Vorfreude. Danach geht’s erst zur eigentlichen Startseite (siehe Bild), die in den vier Landessprachen und Englisch vorliegt. Diese Unter-Homepage führt zu den vier Bereichen Service, Mag, Lab und Village.

Labor für Lustiges

«Service» bietet Offizielles wie die Ausschreibungen, das «Mag»(-azin) ein Interview mit Jury-Präsident Kurt Aeschbacher, Prominenten-Chats und Porträts der vier Arteplages.

Neben dem Publikumsteil im «Village» verspricht das «Lab» (Labor) Spannendes: Künstler, Designer, Denker und Programmierer sollen in dieser «Zukunftswerkstatt» Internet-Experimente veröffentlichen. Das erste Experiment von Mario Leimbacher reizt mit anklickbaren Animationen nicht eben die Möglichkeiten des Internets aus. Immerhin besitzt es Unterhaltungswert, lässt einen aber etwas ratlos zurück.

Fendt blieb schwammig

Zur Vernissage der neuen Site chattete Expo-Direktorin Jacqueline Fendt eine Stunde mit den Surfern. Nach harzigen Start offenbarte sie wenig Konkretes: Auf die Frage nach einem Expo-Symbol analog zum Eiffelturm bekannte sich Fendt zur Dematerialisierung als Gesellschafts-Trend. Und auf die BT-Frage nach einem Termin für das von Regierungsrätin Elisabeth Zölch geforderte Controlling bekannte sie sich nur zur Zusammenarbeit mit Hayek.